vdp-Bonitätsdifferenzierungsmodell

Das Bonitätsdifferenzierungsmodell ist ein von den Mitgliedern des vdp Verbandes deutscher Pfandbriefbanken entwickeltes Verfahren zur differenzierten Anrechnung von Staatsforderungen mit einem Non-Investmentgrade-Rating.

Ziel des Bonitätsdifferenzierungsmodells ist es, in einer ergänzenden Deckungsrechnung die Anrechnung von Forderungen gegen bonitätsschwache EU/EWR-Staaten und deren unterstaatliche Stellen durch ratingabhängige Abschläge auf den Nominalwert zu reduzieren, sofern das maßgebliche externe Rating des Zentralstaates unterhalb des Investmentgrade-Bereichs liegt.

Hier finden Sie die Transparenzberichte der letzten 3 Jahre zum Download (pdf, 501 KB).

Veröffentlichung & 28 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 Pfandbriefgesetz

per 30.06.2017

per 31.03.2017

per 31.12.2016

per 30.09.2016

per 30.06.2016

per 31.03.2016

per 31.12.2015

per 30.09.2015

per 30.06.2015

per 31.03.2015

per 31.12.2014

per 30.09.2014

per 30.06.2014

per 31.03.2014