Unsere Geschichte. Erfolg aus Tradition.

Unsere Geschichte ist lang. Fast 140 Jahre gebündelte Erfahrung. Die WL BANK gründete sich im Jahre 1877. Es wurde als Pfandbriefinstitut unter dem Namen „Westfälische Landschaft“ von westfälischen Landwirten aus dem damaligen Bauernverband gegründet.

Realkreditinstitut in Westfalen und am Niederrhein.

Dieses Institut sollte auf gemeinnütziger Grundlage den westfälischen Bauern günstigen Realkredit gewähren. Regionale Tätigkeitsschwerpunkte lagen in Westfalen-Lippe und am Niederrhein. Maßgeblichen Anteil an der Gründung des Institutes hatte Burghard Freiherr von Schorlemer-Alst, der Gründer des Westfälischen Bauernvereins. Er sah die Gründung als zwingend notwendig an, um in Westfalen eine Kreditnot zu vermeiden. Kaiser Wilhelm I. bestätigte die Stiftungsurkunde der Landschaft der Provinz Westfalen am 15. Juli 1877 auf der Insel Mainau.

Wohnwirtschaftlich und gewerblicher Immobilienfinanzierer.

Nachdem die WL BANK fast ein Jahrhundert lang nur land- und forstwirtschaftliche Betriebe finanziert hatte, erweiterte die Bank 1973 ihr Geschäft auf Baukredite für den Wohnungsbau und die gewerbliche Immobilienfinanzierung. Sie wuchs schnell. Das Eigenkapital musste infolge dessen aufgestockt werden. Die Rechtsform einer Körperschaft des öffentlichen Rechts mit genossenschaftlicher Struktur setzte hierfür zu enge Grenzen.

Aktiengesellschaft und genossenschaftliche Finanzgruppe.

1987 wandelte sich die Bank in eine Aktiengesellschaft mit dem Hauptaktionär  WGZ BANK AG Westdeutsche Genossenschafts-Zentralbank. Zudem integrierte sich die Bank in die genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Seit 1995 ist die WL BANK Mitglied im Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und seiner Sicherungseinrichtung. Seit dem 1. August ist Hauptaktionär die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank.